Hobby:

Schinken selbermachen

letztes Update

13.10.2019

wichtige Links:


mein YouTube Kanal:

Carstens-BBQ

Zubehör

- Ersatzteile

Landmann OHZ

- Webseite

- facebook

BBQ-Ivents

- The BIG BBQ in HH

BBQ Rezepte

- pulled Pork
- tolle Burger Rezepte
- pulled Beef vom Smoker
- Rezepte BBQlicate
- Aschereifung Entrecote

- pulled Beef BBQpit.de
- Roggen buns
- Rotkohlsalat
 

Eisrezepte:

- Whisky-Eis
- Beas - Eisrezepte



Mein Smoker Landmann Tennessee 400:

Warum Smoken/ Grillen

ich hätte es nicht besser erklären können und wer mich kennt, der weiß, daß ich das eine oder andere Mal genau davon gesprochen habe:

Die feurige Lust: Grillen als männlicher Trieb

Was oftmals nach dem einen oder anderen Bierchen in heimischer Grillrunde ins Lächerliche gezogen wird, ist gar nicht so weit hergeholt: Es ist tatsächlich so, dass Grillen unsere Urinstinkte anspricht. Schon vor 10.000 Jahren haben Menschen sich an offenen Feuerstellen versammelt, um das frisch erlegte Fleisch zuzubereiten. Diese positiven Erfahrungen unserer Vorfahren prägen uns evolutionär in einem solchen Ausmaß, dass wir hochwertige Ceranplatten und den komfortablen Esstisch links liegen lassen und stattdessen in instabilen Campingstühlen - oder gar auf dem Boden sitzend - geduldig auf unsere Würstchen warten, die langsam auf dem Rost vor sich hinbrutzeln. Bei Frauen ist die Freude am gemeinsamen Grillen natürlich genauso groß wie bei den Männern, allerdings sind die treibenden (oder besser getriebenen?) Kräfte am Rost die Männer. Die Jagd wird heutzutage zwar meist durch den Gang an die Fleischtheke ersetzt, wo Mann fest entschlossen seine Fleischstücke auserwählt, allerdings scheint es als würde ein Überschuss an Nahrungsmitteln weiterhin eine Art Befriedigung beim männlichen Geschlecht hervorrufen. Eine weitere Tatsache ist, dass Mann sich tatsächlich nur sehr ungern die Grillzange aus der Hand nehmen lässt. Weder von der Partnerin, noch vom sogenannten Glutsbruder! Das klingt für Euch nach dem Stress, den wir doch eigentlich vermeiden wollten? Das stimmt nicht ganz… Selbst die Elite der emanzipierten Frauen sieht hier nämlich gar keinen Grund sich zu duellieren, sie genießt es in vollen Zügen „begrillt“ zu werden und überlässt Ihrem Partner in diesem Falle gerne sein rauchiges Refugium. Perfekt also für alle Beteiligten des Valentinstags-Dates!

Quelle: www.the-big-bbq.de

In kürze werde ich meinen Landmann Tennessee 400 umbauen/ erweitern. So soll er dann aussehen.

Meine Smokerecke Carstens-BBQ:

Im Frühjahr 2018 habe ich die Idee entwickelt, meine gesammten Grillgeräte aus den verschiedenen Ecke im Garten und aus der Sitzecke in einem Bereich zu versammlen. So ist schnell der Plan einer Smokerecke entstanden. Nur wie soll diese am Ende tatsächlich aussehen, dieses stand nur grob im Kopf fest und ist wärend der Projektphase mehr und mehr konkreter geworden.

Hier die vorgesehene Fläche am Anfang:

Ich habe die Bauarbeiten in drei Bauabschnitte eingeteil:

1.Tiefbau ( Fundamente, Abwasserleitung und Gartenbewässwerungssystem)

2.Holz (Holzrahmen und Dach)

 

3.Mauererarbeiten und Verkleidung

Einbau des Fensters:

 

Smokerecke im Dunkel (bei Klick aufs Bild grosses Bild):

Wetterschutz (bei Klick aufs Bild grosses Bild):

Welcher Brennstoff ist der richtige:

Vorteile Holzkohle

Brennt schnell an
• Produziert größere Hitze,
bis ca. 700 Grad
• Ideal für Grillen mit direkter
Hitze für köstliche Röstaromen

Vorteile Briketts

Hält lange an, ca. 3 - 5 Std.
• Ideal für Grillen mit indirekter
Hitze und behutsamem Fertiggaren

Smoker – Verfahren

BBQ American Style
Erste Wahl für ein traditionelles amerikanisches Barbecue ist der Smoker, der auf dem Prinzip der getrennten Brenn- und Garräume basiert. Er wird mit Holz oder Kohle befeuert, die Speisen garen in einer nebenliegenden Kammer durch Wärme und Rauch. Smoker sind meist sehr üppig dimensioniert, so dass sich größere Mengen gleichzeitig garen lassen – zum Beispiel Spareribs.

Begeistern Sie Ihre Gäste mit einem XXL-Barbecue im US-Style!


unten: Die Königsklasse Pulled Pork: 18 Stunden auf dem Smoker bei ca. 100°C -110°C!

Oben: So sieht das Fleisch zu Anfang aus.

Unten: Das Fleisch ist werder verbrannt noch direkt über Feuer gegart worden. Die Farbe komm nur von Rauch.

Dann wird das Fleisch auseinandergezogen (pulled) und mit Saucen abgeschmeckt.

Dann wird noch eine leckerer Krautsalalt dazu gemacht und ab geht es. LECKER!!!

Sehr lecker ist auch Schweinefile im Speckmantel:

Schinken selbermachen:

hier Bilder vom letzten Whiskyschinken oder in meinem Youube Kanal gibt es einen Film: https://www.youtube.com/watch?v=0vViJIgf-4Y

(anklicken, dann wird das Bild größer)

 

Alle Bilder (C) 2018 von Carsten Hauschild